Checkliste Buchhaltung – darauf schauen die Betriebsprüfer


 

Casapicola & Gross Newsletter

Liebe Klienten,

wenn Sie Ihre (doppelte) Buchhaltung selbst, also bei Ihnen im Haus machen, so haben wir für Sie die nachfolgende Checkliste Buchhaltung zusammengestellt. Diese Checkliste soll dazu dienen, Sie für Punkte zu sensibilisieren, dies von Betriebsprüfern gerne ausgewählt und geprüft werden. Bitte sorgen Sie rechtzeitig dafür vor, dass diese Punkte den gesetzlichen Bestimmungen  entsprechen.

Bitte beachten Sie dass diese Checkliste keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

CHECKLISTE BUCHHALTUNG

1.) Abfrage der UID-Nummern aller Ihrer Kunden zumindest ein Mal pro Jahr.

2.) Abfrage der UID-Nummern aller Ihrer Lieferanten zumindest ein Mal pro Jahr.

3.) Abfrage der UID-Nummer bei jedem neuen Kunden und Lieferanten.

4.) Sind die Ausgangsrechnungen (=Rechnungen an Kunden) korrekt gemäß § 11 UStG:

  • Firma und Adresse des Ausstellers und Empfängers
  • Laufende Nummerierung
  • Rechnungsdatum und Lieferdatum/-zeitraum
  • Leistungsinhalt
  • Netto/USt/Brutto
  • Eigene UID-Nummer
  • Fremde UID-Nummer bei Rechnungen an Kunden in anderen EU-Mitgliedsstaaten sowie an österreichische Kunden bei Gesamtbeträgen über Euro 10.000
  • Wenn keine USt auszuweisen ist: Hinweis auf z. B. § 3a UStG oder § 6 UStG
  • Innergemeinschaftliche Lieferungen: Dokumentation und richtige Verbuchung
  • Ausfuhrlieferung: Dokumentation und richtige Verbuchung

5.) Prüfung der Eingangsrechnungen auf die Rechnungsbestandteile gem. § 11 UStG

6.) Gibt es folgende Sachverhalte bei Ihren Eingangsrechnungen? Dann besteht uU für Sie eine Abzugs- und Abfuhrverpflichtung eines bestimmten Teiles des Entgeltes:

  • Lizenzzahlungen in das Ausland
  • Beratungsleistungen eines ausländischen Unternehmens an Ihr Unternehmen und die Tätigkeit erfolgt in Österreich
  • Arbeitskräftegestellung aus dem Ausland an Ihr Unternehmen
  • Schriftsteller, Künstler, Architekten etc. werden für Ihr Unternehmen tätig und erbringen ihre Tätigkeit in Österreich

7.) Ausländische verbundene Unternehmen/Konzernunternehmen erbringen Leistungen an ihr Unternehmen, die Leistungsinhalte müssen entsprechend dokumentiert und fremdüblich sein.

8.) Gibt es Reihengeschäfte oder Dreiecksgeschäfte?

9.) Richtige Verbuchung von PKW im Betriebsvermögen hinsichtlich Vorsteuer und Abschreibung.

10.) Gibt es ein Verrechnungskonto Forderungen an Gesellschafter und ist die Forderung/Verrechnung/Darlehen schriftlich und fremdüblich dokumentiert?

11.) Gibt es Barzahlungen? Ist dafür eine Registrierkasse notwendig? Entspricht diese Registrierkasse den gesetzlichen Bestimmungen?

Bitte melden Sie sich wenn Sie dazu Fragen haben!

Mit besten Grüßen

Manfred Gross

Wien, im November 2016

 

Casapicola & Gross

Tel.: +43-1-512 94 31 | Fax: +43-1-513 26 85
www.taxes.at
WIRTSCHAFTSPRÜFER | STEUERBERATER

 

Die Inhalte in diesem Newsletter stellen lediglich allgemeine Informationen dar und ersetzen nicht individuelle Beratung im Einzelfall. Casapicola und Gross übernehmen keine Haftung für Schäden, welcher Art auch immer, aufgrund der Verwendung der hier angebotenen Informationen. Casapicola und Gross übernehmen insbesondere keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes der Newsletter.