KMU-Investitionszuwachsprämie 2017


Casapicola & Gross Newsletter

Liebe Klienten,

Seit 9. Jänner 2017 kann die KMU-Investitionszuwachsprämie beantragt werden.

Förderrichtlinie

Die Richtlinie zu diesem Förderungsprogramm soll vom Bund in Kürze beschlossen werden und Wirksamkeit ab 09.01.2017 bekommen. Um Verzögerungen zu vermeiden, können Förderungsanträge bereits auf Basis des vorliegenden Entwurfs gestellt werden.

Förderungsnehmer

Förderungswürdig sind grundsätzlich gewerbliche Unternehmer mit einer Betriebsstätte in Österreich mit bis zu 250 Mitarbeitern. Das Unternehmen muss drei Jahresabschlüsse über zwölf Monate umfassende Wirtschaftsjahre vorlegen können und Mitglied der Wirtschaftskammer oder der Kammer der Architekten sein.

Förderbare Projekte

Ein Investitionszuwachs ist eine Investition, die über den durchschnittlichen aktivierten Anschaffungs- und Herstellungskosten der letzten drei Geschäftsjahre liegt. Damit eine Förderung in Frage kommt, muss bei Kleinst- und Kleinunternehmen der Investitionszuwachs mindestens Euro 50.000 betragen, bei mittleren Unternehmen mindestens Euro 100.000. Außerdem müssen die Investitionen in materielles, aktivierungspflichtiges, abnutzbares Anlagevermögen in einer österreichischen Betriebsstätte getätigt werden. Nicht gefördert werden unter anderem Projekte bei denen die förderbaren Kosten Euro 5 Mio. übersteigen, leasingfinanzierte und gebrauchte Wirtschaftsgüter, immaterielle Investitionen, Grundstücke und Fahrzeuge (PKW, LKW).

Höhe der Förderung

Der Zuschuss für Kleinst- und Kleinunternehmen beträgt 15 % des Investitionszuwachses von zumindest Euro 50.000 bis maximal Euro 450.000 und für Mittlere Unternehmen 10 % des Investitionszuwachses von zumindest Euro 100.000 bis maximal Euro 750.000. Daher beträgt der maximale Zuschuss im Einzelfall Euro 75.000.

Förderungsantrag

Der Antrag ist vor Beginn des förderwürdigen Projekts unter https://foerdermanager.awsg.at einzubringen. Die Förderung wird dann von der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) oder für Tourismus- und Freizeitbetriebe von der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank GmbH (ÖHT) bearbeitet und ausbezahlt. Weiterführende Informationen finden Sie auf www.aws.at.

Mit besten Grüßen

Manfred Gross

Wien, im Februar 2017

Casapicola & Gross

Tel.: +43-1-512 94 31 | Fax: +43-1-513 26 85
www.taxes.at
WIRTSCHAFTSPRÜFER | STEUERBERATER

Die Inhalte in diesem Newsletter stellen lediglich allgemeine Informationen dar und ersetzen nicht individuelle Beratung im Einzelfall. Casapicola und Gross übernehmen keine Haftung für Schäden, welcher Art auch immer, aufgrund der Verwendung der hier angebotenen Informationen. Casapicola und Gross übernehmen insbesondere keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes der Newsletter.