Seitenbereiche
Inhalt

Steuernews

Die neue Mitarbeiterprämie ersetzt im Jahr 2024 die Teuerungsprämie

Liebe Klienten, die „Teuerungsprämie“, die in den Jahren 2022 und 2023 steuerfrei ausbezahlt werden konnte, gibt es auch für das Jahr 2024, wobei sich der Name geändert hat, aus der „Teuerungsprämie“ wurde die „Mitarbeiterprämie“. [...]

weiterlesen

Die neue flexible Kapitalgesellschaft (FlexCo)

Liebe Klienten, Mit der FlexCo wurde am 1.1.2024 eine neue Form einer Kapitalgesellschaft eingeführt. Die alte Rechtsform der GmbH besteht neben der neuen FlexCo unverändert weiter. Lesen Sie mehr dazu in unserem aktuellen Newsletter. [...]

weiterlesen

Wir wünschen Ihnen FROHE WEIHNACHTEN!

Liebe Klienten, Wir haben ab 23. Dezember Betriebsurlaub und sind am 2. Januar wieder gut erholt für Sie erreichbar. [...]

weiterlesen

Weihnachtsfeier und Weihnachtsgeschenke an Ihre Mitarbeiter - wann sind sie steuerfrei?

Liebe Klienten, ob die Weihnachtsfeier und dabei verteilte Geschenke steuerfrei sind, lesen Sie in diesem vorweihnachtlichen newsletter. [...]

weiterlesen

Teuerungsprämie 2023

Liebe Klienten, wie im Jahr 2022 gibt es auch im Jahr 2023 die Teuerungsprämie, die ein Dienstgeber seinen Dienstnehmern steuerbegünstigt zuwenden kann, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. [...]

weiterlesen

Mit dem Gewinnfreibetrag 2023 Steuern sparen

Liebe Klienten, wie in den vorangegangenen Jahren möchten wir Sie auch heuer an die Möglichkeit des „Gewinnfreibetrages“ erinnern. [...]

weiterlesen

Aufladen von Elektrofahrzeugen

Liebe Klienten, Elektrofahrzeuge werden gerade im beruflichen Bereich (= Dienst KFZ) immer beliebter. Das Thema Aufladen dieser Elektrofahrzeuge hat die österreichische Finanzverwaltung beschäftigt und es gibt dazu detaillierte Regelungen. Eine kurze Zusammenfassung dieser Bestimmungen entnehmen Sie bitte diesem newsletter. [...]

weiterlesen

Stichtag 30. September 2023 - hier enden wichtige Fristen für Unternehmer!

Liebe Klienten, wir möchten Sie wiederum an den Stichtag 30. September erinnern, der für die folgenden Themen von Bedeutung ist. [...]

weiterlesen

Das Jobrad für den Gesellschafter-Geschäftsführer

Liebe Klienten, wenn der Dienstgeber einem Dienstnehmer ein „Jobrad“ (normales Fahrrad oder E-Bike) unentgeltlich zur Verfügung stellt, so hat das für den Dienstnehmer keine steuerlichen Konsequenzen. Er oder sie muss also keinen „Sachbezug“ für das Jobrad versteuern. Das gilt auch, wenn das Fahrrad ganz oder teilweise privat genutzt wird. [...]

weiterlesen

Flexible Kapitalgesellschaft und Start-up Mitarbeiterbeteiligung

Liebe Klienten, Am 26. Mai 2023 wurde ein zweiteiliges „Start-up-Paket“ vorgestellt. Es besteht aus dem Entwurf eines „Gesellschaftsrechts-Änderungsgesetz 2023" und dem „Start-Up-Förderungsgesetz“. Das Gesetzespaket soll „Innovationen fördern und Gründungen erleichtern“. [...]

weiterlesen

Die pauschale Energiekostenförderung für Kleinunternehmer ist endlich da

Liebe Klienten, Lange wurde sie angekündigt, jetzt ist es soweit: Über die FFG (Forschungsförderungsgesellschaft) können Kleinunternehmer eine pauschale Förderung beantragen. Die Eckpunkte des Modells finden Sie in diesem Beitrag. [...]

weiterlesen

Gut zu wissen - Halbierung der Pensionsbeiträge für ältere Dienstnehmer

Liebe Klienten, Unter bestimmten Voraussetzungen verringert sich sowohl für Dienstgeber/innen als auch für ältere Dienstnehmer/innen der Beitrag zur Pensionsversicherung (PV-Beitrag) um die Hälfte. [...]

weiterlesen

Alte Besen kehren gut - die Wiedereinführung des Investitionsfreibetrages ab 1.1.2023

Liebe Klienten, Mit der Ökosozialen Steuerreform wurde zusätzlich zu den bestehenden begünstigten Abschreibungen (degressive, beschleunigte Absetzung für Abnutzung) als weiterer Investitionsanreiz ein Investitionsfreibetrag mit Wirksamkeit ab 1.1.2023 eingeführt. Der neue Investitionsfreibetrag erinnert stark an die bis zum Jahr 2000 geltende Regelung. [...]

weiterlesen

Digitale-Plattformen-Meldeverpflichtungsgesetz (DPMG) – kurz und bündig

Liebe Klienten, Mit dem Digitale-Plattformen-Meldeverpflichtungsgesetz wurde eine Richtlinie der EU in nationales Recht umgesetzt. Im Folgenden finden Sie die Details. [...]

weiterlesen

Dienstgeberbeitrag unter bestimmten Voraussetzungen ab 2023 auf 3,7 % reduziert

Liebe Klienten, Ab 1.1.2023 wird der Dienstgeberbeitrag zum Familienlastenausgleichsfonds (DB) dauerhaft von derzeit 3,9% auf 3,7% abgesenkt. Wie erfolgt die Reduktion des DB? [...]

weiterlesen

Mit dem Gewinnfreibetrag 2022 Steuern sparen

Liebe Klienten, wie in den vorangegangenen Jahren möchten wir Sie auch heuer an die Möglichkeit des „Gewinnfreibetrages“ erinnern. [...]

weiterlesen

Voranmeldung für Energiekostenzuschuss bis 28. November verlängert und FAQ's veröffentlicht

Liebe Klienten, die Anmeldefrist für den Energiekostenzuschuss wurde bis 28. November 2022 verlängert. [...]

weiterlesen

Voranmeldung für Energiekostenzuschuss startet

Liebe Klienten, aufgrund einer Presseinformation des Bundesministeriums für Arbeit und Wirtschaft startet die Voranmeldung für den Energiekostenzuschuss am 7.11.2022! [...]

weiterlesen

FAQs zum Energiekostenzuschuss für Unternehmen

Liebe Klienten, Im Folgenden finden Sie die Eckpunkte zum Energiekostenzuschuss in Form von FAQs zusammengestellt. Eine Richtlinie mit weiteren Details und Bedingungen ist in Ausarbeitung. Erst dann kann seriös geprüft werden, ob sich Ihr Unternehmen für einen Energiekostenzuschuss qualifiziert. [...]

weiterlesen

Stichtag 30. September 2022 - hier enden wichtige Fristen für Unternehmer!

Liebe Klienten, wir möchten Sie wiederum an den Stichtag 30. September erinnern, der für die folgenden Themen von Bedeutung ist. [...]

weiterlesen

Pauschale Betriebsausgaben bei Öffi-Tickets von Selbstständigen

Liebe Klienten, im Rahmen des Abgabenänderungsgesetzes 2022 wurde für Selbstständige (z. B. niedergelassene Ärzte, Rechtsanwälte) und Unternehmer die Möglichkeit geschaffen, die Kosten für Wochen-, Monats-, oder Jahresnetzkarten steuerlich pauschal abzusetzen. Bei Wochen-, Monats-, oder Jahresnetzkarten für den öffentlichen Verkehr, die sowohl für private als auch betriebliche Fahrten genutzt werden, können ab 1.1.2022 50% der Kosten steuerlich abgesetzt werden. [...]

weiterlesen

Erstes Teuerungs - Entlastungspaket 2022

Liebe Klienten, die österreichische Bundesregierung hat ein mehrstufiges, milliardenschweres Maßnahmenpaket zum Ausgleich der hohen Inflation und der massiv gestiegenen Preise vorgelegt. Die gesetzlichen Grundlagen wurden vom österreichischen Nationalrat Ende Juni beschlossen. Der Stufenplan sieht zunächst eine rasche Unterstützung von Personen mit geringem Einkommen und Familien vor. Im Herbst soll eine breit angelegte Entlastung folgen. Ab nächstem Jahr soll durch die Abschaffung der kalten Progression eine strukturelle Neuausrichtung die Kaufkraft dauerhaft stärken. [...]

weiterlesen

Vorsteuerrückerstattung aus dem Ausland

Liebe Klienten, Österreichische Unternehmer, die zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, können sich auch Vorsteuern, die außerhalb Österreichs angefallen sind, erstatten lassen. [...]

weiterlesen

Ausgewählte steuerliche Aspekte zum E-Auto

Liebe Klienten, Die Mehrzahl der in Österreich zugelassenen E-Autos sind Firmen-Pkws, punkten die Stromer doch mit steuerlichen Vorteilen. Allem voran löst die private Nutzung durch den Mitarbeiter keine Sachbezugsbesteuerung aus. Aber auch der Unternehmer hat Vorteile... [...]

weiterlesen

Steuerfreie Gewinnbeteiligung für Arbeitnehmer ab 2022

Liebe Klienten, ab dem Jahr 2022 können Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern eine steuerfreie Gewinnbeteiligung von bis zu Euro 3.000 pro Arbeitnehmer und pro Jahr gewähren. [...]

weiterlesen

Ökosoziale Steuerreform 2022

Liebe Klienten, in diesem Rundschreiben möchten wir Sie auf die wichtigsten Punkte der ökosozialen Steuerreform 2022 hinweisen und auch auf die Arbeitsplatzpauschale für Selbstständige kurz eingehen. [...]

weiterlesen

Update Verlustersatz III

Liebe Klienten, wie bereits in unserem Newsletter aus dem Dezember 2021 berichtet möchten wir Sie in diesem Rundschreiben nochmals an den Verlustersatz III erinnern. [...]

weiterlesen

Update Ausfallsbonus III

Liebe Klienten, wie bereits in unserem Newsletter aus dem Dezember 2021 berichtet, möchten wir Sie in diesem Rundschreiben nochmals an den Ausfallsbonus III erinnern. Das bereits bestehende Förderungsinstrument des Ausfallsbonus wurde zum 2. Mal verlängert – der Ausfallsbonus III. [...]

weiterlesen

Neuerungen bei den Essensgutscheinen ab 2022

Liebe Klienten, ab 2022 gibt es eine Änderung bei den steuerfreien Essensgutscheinen für Dienstnehmer. [...]

weiterlesen

4. Lockdown - Verlängerung von Covid-19-Förderungen

Liebe Klienten, das österreichische Bundesministerium für Finanzen hat eine Reaktivierung und Verlängerung der Coronahilfen angekündigt. Die diesen Förderungen zugrunde liegende Verordnung bleibt abzuwarten. Die wichtigsten Maßnahmen (neben der Kurzarbeit) haben wir zusammengefasst. [...]

weiterlesen

Gewinnfreibetrag 2021 - einfach Steuern sparen

Liebe Klienten, wie in den vorangegangenen Jahren möchten wir Sie auch heuer an die Möglichkeit des „Gewinnfreibetrages“ erinnern. [...]

weiterlesen

Die Covid-19 Förderungen in der Verlängerung - Verlustersatz verlängert und Ausfallsbonus II

Liebe Klienten, Unternehmen, die trotz des wirtschaftlichen Aufschwungs in den letzten Monaten noch immer an den Folgen der Corona-Pandemie leiden, sollen insbesondere durch die verlängerten Förderinstrumente Verlustersatz II und Ausfallsbonus II unterstützt werden. [...]

weiterlesen

Stichtag 30. September 2021 - hier enden wichtige Fristen!

Liebe Klienten, wir möchten Sie wiederum an den Stichtag 30. September erinnern, der für die folgenden Themen von Bedeutung ist. [...]

weiterlesen

Homeoffice als Betriebsstätte

Liebe Klienten, die österreichische Finanz hat sich zum wiederholten Mal dem Thema Homeoffice als Betriebsstätte eines ausländischen Unternehmens in Österreich angenommen (EAS 3432 vom 1.6.2021). Wir haben Ihnen bereits in früheren Newslettern darüber berichtet. [...]

weiterlesen

Die Corona-Unterstützung "Verlustersatz" wird bis 31. Dezember 2021 verlängert

Liebe Klienten, Das BMF hat mittels Verordnung die Details über die Verlängerung des Verlustersatzes veröffentlicht. Die Eckpunkte sind folgende. [...]

weiterlesen

Die Corona-Unterstützung "Ausfallsbonus" wird bis 30. September als "Ausfallsbonus II" verlängert

Liebe Klienten, Das BMF hat mittels Verordnung die Details über die Verlängerung des Ausfallbonus, nun Ausfallbonus II, veröffentlicht. Die Eckpunkte des Ausfallbonus II sind folgende. [...]

weiterlesen

Fixkostenzuschuss I - Ende der Einreichfrist am 31. August 2021

Liebe Klienten, Wir möchten Sie daran erinnern, dass die Frist zur Einreichung des Fixkostenzuschusses 1 am 31. August 2021 abläuft. Wir bitten jene Klienten, die uns noch keine Unterlagen für die Steuererklärung 2020 übergeben, aber im Jahr 2020 coronabedingte Umsatzausfälle erlitten haben, sich zeitnah bei uns zu melden. Zur Erinnerung nachfolgend die Eckpunkte des Fixkostenzuschusses 1 [...]

weiterlesen

COVID-19-Ratenzahlungsmodell

Liebe Klienten, mit 30. Juni 2021 endet die COVID-bedingte gesetzliche Stundung von Abgaben- bzw. Steuerrückständen. Um Zahlungsschwierigkeiten zu vermeiden hat das Bundesministerium für Finanzen ein „Covid-19-Ratenzahlungsmodell“ entwickelt. [...]

weiterlesen

Erfassung der Home-Office Tage

Liebe Klienten, in unserem newsletter „Das Home-Office im Steuerrecht“ haben wir Sie im Mai über die wichtigsten Punkte dieser Bestimmungen informiert. Der vorliegende newsletter beschäftigt sich mit der Erfassung der Home-Office Tage am Lohnkonto und am L 16 Formular. [...]

weiterlesen

Vorsteuerrückerstattung aus dem Ausland

Liebe Klienten, österreichische Unternehmer, die zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, können sich auch Vorsteuern, die außerhalb Österreichs angefallen sind, erstatten lassen. [...]

weiterlesen

NoVA neu - ab Juli 2021 kann der Kauf eines Neuwagens empfindlich teurer werden

Liebe Klienten, der Kauf und der laufende Betrieb von Elektroautos hat sich für Unternehmer in den letzten Jahren durch steuerliche Vergünstigungen deutlich verbilligt. Jedoch wird der Erwerb von bestimmten Neuwagen (Transportfahrzeuge und konventionelle PKW) durch eine Änderung der Normverbrauchsabgabe ab Juli 2021 teurer. Bei Abschluss des Kaufvertrages bis 31. Mai 2021 gilt noch die alte Rechtslage. [...]

weiterlesen

Das Home-Office im Steuerrecht

Liebe Klienten, die steuerlichen Home-Office Regelungen sind Anfang April 2021 im „2. COVID-19-Steuermaßnahmengesetz“ kundgemacht worden. Das sind die wichtigsten Punkte: [...]

weiterlesen

Last Call Ausfallsbonus

Am 15. April 2021 endet die Frist zur Beantragung des Ausfallsbonus November 2020, Dezember 2020 und Jänner 2021. [...]

weiterlesen

Kurzarbeit spezial - Neuerungen in der 4. Phase der Corona-Kurzarbeit

Liebe Klienten, aufgrund der aktuellen Infektionslage und der wirtschaftlichen Situation haben sich Sozialpartner und Bundesregierung zuletzt auf eine weitere Verlängerung des bestehenden Kurzarbeitsmodells mit geringfügigen Änderungen verständigt. Die vierte Phase der Corona-Kurzarbeit betrifft den Zeitraum 1. April 2021 bis 30. Juni 2021. [...]

weiterlesen

Ausfallbonus (neu) kombiniert mit Fixkostenzuschuss 800.000

Liebe Klienten, Die Covid-Unterstützungstools der Regierung sind um eine Komponente reicher. Seit 16. Februar 2021 kann der Ausfallsbonus beantragt werden. [...]

weiterlesen

Investitionsprämie muss bis spätestens 28. Februar 2021 beantragt werden

Liebe Klienten, in unserem Newsletter Juli 2020 haben wir Ihnen von der neuen Investitionsprämie berichtet. Sollten Sie überlegen die Investitionsprämie in Anspruch zu nehmen, beachten Sie bitte, dass bis 28. Februar 2021 mit der Investition begonnen werden muss (z. B. Abschluss eines Kaufvertrages) UND dass bis spätestens 28. Februar 2021 die Investitionsprämie beim AWS zu beantragen ist. [...]

weiterlesen

Verlustersatz - ein weiterer Corona-Zuschuss

Liebe Klienten, wir haben Ihnen kürzlich in unserem Newsletter über den Fixkostenzuschuss 800.000 berichtet. Neben dem Fixkostenzuschuss 800.000 gibt es seit 16. Dezember 2020 eine weitere Unterstützung: den „Verlustersatz“. Der Umsatzersatz, der Fixkostenzuschuss 800.000 und der Verlustersatz können nicht nebeneinander für den selben Zeitraum beantragt werden. [...]

weiterlesen

Zusätzliche steuerfreie Gutscheine an Mitarbeiter bis Euro 365

Liebe Klienten, Aufgrund eines in der vergangenen Woche im Nationalrat beschlossenen Gesetzesentwurfes wurde festgelegt, dass, so ferne im Kalenderjahr 2020 der Freibetrag für die Teilnahme an Betriebsveranstaltungen nicht oder nicht zur Gänze ausgeschöpft worden ist, der Arbeitgeber im Zeitraum 1. November 2020 bis 31. Jänner 2021 Gutscheine im Wert von bis zu Euro 365 an seine Dienstnehmer ausgeben kann. [...]

weiterlesen

Gewinnfreibetrag 2020 - einfach Steuern sparen

Liebe Klienten, wie in den vorangegangenen Jahren möchten wir Sie auch heuer an die Möglichkeit des „Gewinnfreibetrages“ erinnern. Als Gegenstück zur begünstigten Besteuerung des 13. und 14. Monatsgehalts bei den Angestellten gibt es den Gewinnfreibetrag für Unternehmer. [...]

weiterlesen

Fixkostenzuschuss 800.000

Liebe Klienten, der lange erwartete Fixkostenzuschuss II, der jetzt auch als Fixkostenzuschuss 800.000 bezeichnet wird, kann seit Montag, den 23. November 2020, via Finanz-Online beantragt werden. [...]

weiterlesen

Erweiterter Lockdown Umsatzersatz

Liebe Klienten, der österreichische Gesetzgeber hat nunmehr die notwendigen gesetzlichen Regelungen für den erweiterten „Lockdown-Umsatzersatz“ und auch für den Fixkostenzuschuss II geschaffen. Beide können seit Montag, den 23. November über Finanz-online beantragt werden. [...]

weiterlesen

Verlustrücktrag aus dem Jahr 2020 in die Jahre 2018 und 2019

Liebe Klienten, der österreichische Gesetzgeber hat durch das Konjunkturstärkungsgesetz 2020 die Möglichkeit des Verlustrücktrages geschaffen. Verlustrücktrag bedeutet die Berücksichtigung von Verlusten des Jahres 2020 in den Gewinnjahren 2019 und 2018. [...]

weiterlesen

Anspruchszinsen für Steuernachforderungen und Steuergutschriften aus 2019

Liebe Klienten, wir möchten Sie daran erinnern, dass ab dem 1. Oktober 2020 Anspruchszinsen für Steuernachforderungen aus der Einkommen -bzw. Körperschaftsteuer 2019 von der Finanz verhängt werden. Umgekehrt, wenn es zu einer Steuergutschrift nach dem 1. Oktober kommt, kann es auch zu positiven Anspruchszinsen kommen. [...]

weiterlesen

Kurzarbeit spezial - Kurzarbeit Phase 3

Liebe Klienten, Regierung und Sozialpartner haben sich auf die Phase 3 der COVID-19-Kurzarbeit geeinigt. Die Gesetzwerdung ist abzuwarten. Hier in Kürze die wesentlichsten Änderungen: [...]

weiterlesen

Steuerstundungen durch Corona - wie geht es weiter

Liebe Klienten, viele Corona-bedingte Steuerstundungen laufen bis zum 1.10.2020 aus. Das „Konjunkturstärkungsgesetz 2020“ regelt für den Zeitraum danach eine „automatische“ Steuerstundung oder alternativ einen Anspruch auf Ratenzahlungen für 12 bis 18 Monate. [...]

weiterlesen

Steuer News Sommer 2020

Liebe Klienten, wir haben Ihnen die folgenden steuerlichen Neuerungen zusammengefasst und deren Inhalt kurz beleuchtet. Bitte melden Sie sich, wenn Sie Details wissen wollen. [...]

weiterlesen

Neue Investitionsprämie für Unternehmen geplant

Liebe Klienten, Mit der COVID-19 Investitionsprämie soll ein Anreiz für Unternehmensinvestitionen geschaffen werden. Zur Zeit liegt nur ein Gesetzesentwurf vor aber noch kein Gesetz. [...]

weiterlesen

Senkung der Umsatzsteuer für Gastronomie, Kultur, und den publizierenden Bereich

Liebe Klienten, der österreichische Finanzminister Gernot Blümel hat am 12. Juni 2020 angekündigt, dass ein ermäßigter Umsatzsteuersatz von 5 % zur Unterstützung der Gastronomie, der Kulturbranche sowie des publizierenden Bereichs eingeführt wird. [...]

weiterlesen

Keine rückwirkende Begehrensstellung für COVID-19-Kurzarbeitsbeihilfe ab 1. Juni

Liebe Klienten, ab dem 1. Juni 2020 ist eine rückwirkende Erstbegehrensstellung für COVID-19-Kurzarbeitsbeihilfen nicht mehr möglich. [...]

weiterlesen

Corona Fixkostenzuschuss

Liebe Klienten, die gesetzlichen Grundlagen für den Corona Fixkostenzuschuss sind jetzt beschlossen und veröffentlicht worden. Anträge sollen ab 20. Mai 2020 über Finanz Online eingebracht werden können. Die Regelungen sind komplex, wir haben versucht für Sie die wesentlichen Punkte herauszuarbeiten [...]

weiterlesen

Highlights aus dem Corona-Wirtshauspaket

Liebe Klienten, Die Bundesregierung hat ein Wirtshaus-Paket geschnürt. Besonders interessant ist: Höhere Absetzbarkeit von Geschäftsessen & Höhere steuerfreie Essensgutscheine [...]

weiterlesen

Corona Kurzarbeit – Urlaubsverbrauch und Verbrauch Zeitguthaben

Liebe Klienten, das Bundesministerium für Arbeit, Jugend und Familie hat schon im März 2020 eine Information über häufig gestellte Fragen zum Thema Kurzarbeit herausgegeben. In der Version vom 21. April 2020 ist die Frage, ob bei Kurzarbeit der Dienstnehmer seinen Urlaub und sein gesamtes Zeitguthaben verbrauchen muss, aufgenommen worden [...]

weiterlesen

Aktuelle Informationen zur Abrechnung COVID-19-Kurzarbeitsbeihilfe - Stand der Dinge

Liebe Klienten, Die Kurzarbeit tritt in die nächste Phase: Bis zum 28. des Folgemonats müssen die Kurzarbeits-Abrechnungen an das AMS geschickt werden (über das eAMS-Konto). Seit heute gibt es die Formulare dazu: [...]

weiterlesen

Corona Härtefallfonds - die Phase 2 auf den Punkt gebracht

Liebe Klienten, seit 16. April kann man um Mittel aus dem Corona Härtefallfonds – Phase 2 ansuchen. Gewährt wird ein nicht rückzahlbarer Zuschuss von maximal Euro 2.000 pro Monat für höchstens drei Monate. Die Regelung ist wieder einmal komplex und im Detail kompliziert. Die folgenden Ausführungen sollen Ihnen vor allem einen Überblick geben, der eine Abschätzung ermöglicht, ob Sie sich qualifizieren könnten. [...]

weiterlesen

Corona Hilfsfonds – Zuschuss zu den Fixkosten

Liebe Klienten, um den von der Corona – Krise besonders betroffenen Unternehmen bei den Fixkosten eine Unterstützung zu gewähren, werden Zuschüsse für diese Unternehmen ermöglicht. Wir haben Ihnen die Informationen der WKO zu den Fixkostenzuschüssen nachfolgend angeführt. [...]

weiterlesen

Kurzarbeit spezial - Arbeitszeitaufzeichnungen

Liebe Klienten, wir werden Sie in den kommenden Wochen zum Thema Kurzarbeit möglichst punktgenau informieren, jedoch nur zu jenen Fragen und Bereichen in Form von Rundschreiben Stellung nehmen, die uns besonders wichtig erscheinen. Bisher nicht thematisiert wurde, dass die Einhaltung der Vorschriften zur Kurzarbeit natürlich auch kontrolliert werden und bestimmte Meldungen zu machen sind. Wie die geleisteten Arbeitsstunden zu dokumentieren sind bzw. was und wie das AMS genau prüft, steht noch nicht fest. [...]

weiterlesen

Kurzarbeit

Liebe Klienten, Zur Zeit haben wir sehr, sehr viele Anfragen zur Kurzarbeit. Die Regelung ist im Detail sehr kompliziert, viele Fragen dazu sind noch offen. In aller Kürze das Wesentliche: [...]

weiterlesen

Coronavirus - unser Büro, Erreichbarkeit und steuerliche Maßnahmen

Liebe Klienten, in der jetzigen Ausnahmesituation möchten wir Sie darüber informieren, dass unser Büro-Standort Gluckgasse 3, 1010 Wien auch weiterhin in Form eines Journaldienstes besetzt sein wird. Persönliche Besprechungen und Meetings haben wir bis auf weiteres abgesagt. Unsere MitarbeiterInnen sind, soweit möglich, von ihren Home-Offices aus für Sie tätig und unter ihren bekannten E-Mail-Adressen für Sie erreichbar. [...]

weiterlesen

Innergemeinschaftliche Lieferungen – weitere Voraussetzungen für die Steuerfreiheit

Liebe Klienten, bei den „innergemeinschaftlichen (ig) Lieferungen“ hat die Finanzbehörde ab 2020 weitere materiellrechtliche Voraussetzungen für die USt-Steuerfreiheit normiert. Wir gehen davon aus, dass die Finanzbehörde diese neuen Voraussetzungen bei zukünftigen Betriebsprüfungen sehr eng interpretieren wird! [...]

weiterlesen

Aufwendungen für Bewirtung und Fortbildung eines angestellten Arztes

Liebe ÄrztInnen, kürzlich hat ein österreichisches Bundesfinanzgericht (BFG) über die steuerliche Absetzbarkeit von Bewirtungsaufwendungen und Fortbildungsaufwendungen eines Spitalsarztes, der sich leitender Stellung befindet, entschieden. Inhaltlich wird in der vorliegenden Entscheidung die bisherige Rechtsmeinung zu Bewirtungs- und Fortbildungsaufwendungen konsequent weiterverfolgt. [...]

weiterlesen

Erstellung und Prüfung des Jahresbelegs 2019 bei Registrierkassen

Liebe Klienten, Wir möchten Sie an die Erstellung und Überprüfung des Jahresbelegs 2019 Ihrer Registrierkasse(n) erinnern. Das hat bis 15. Februar 2020 zu erfolgen. So funktioniert die Prüfung des Jahresbelegs [...]

weiterlesen

Die elektronische Zustellung durch Gerichte und Behörden tritt mit Jänner 2020 in Kraft – was müssen Unternehmen tun?

Liebe Klienten, in diesem Rundschreiben möchten wir Sie an die neue elektronische Zustellung durch Gerichte und Verwaltungsbehörden an Unternehmer ab dem Jahr 2020 informieren. [...]

weiterlesen

Gewinnfreibetrag 2019 - Erfolgreich Steuern sparen

Liebe Klienten, Weihnachten steht vor der Türe und wir möchten Sie, wie jedes Jahr, an die Möglichkeit des „Gewinnfreibetrages“ erinnern. Als Gegenstück zur begünstigten Besteuerung des 13. und 14. Monatsgehalts bei den Angestellten, gibt es den Gewinnfreibetrag für Unternehmer. [...]

weiterlesen

Einkommensteuer-Vorauszahlungen - automatische Entrichtung durch Finanzamts-Einziehung

Liebe Klienten, Seit Juli 2019 gibt es nunmehr die Möglichkeit, die Einkommensteuer-Vorauszahlungen mittels SEPA-Lastschriftmandat (= Einzugsermächtigung) zu begleichen. [...]

weiterlesen

Steuerreformgesetz 2020, Abgabenänderungsgesetz 2020

Liebe Klienten, am 19. September 2019 wurden das Steuerreformgesetz 2020, das Abgabenänderungsgesetz 2020 und das Finanz-Organisationsreformgesetz (FORG) im Nationalrat beschlossen. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige wichtige Highlights der neuen Regelungen vor. Die meisten Änderungen treten ab 1.1.2020 in Kraft. [...]

weiterlesen

Stichtag 30. September – hier enden wichtige Fristen!

Liebe Klienten, wir möchten Sie wiederum an den Stichtag 30. September erinnern, der für folgende Themen bedeutsam ist: Anspruchszinsen, Herabsetzungsanträge für Einkommen- und Körperschaftsteuervorauszahlungen sowie die Einreichung von Vorsteuererstattungsanträgen. [...]

weiterlesen

STEUERREFORM „LIGHT“ 2020

Liebe Klienten, eine große Steuerreform wird es vorerst nicht geben, aber einige Punkte der von Türkis-Blau geplanten Steuerreform werden wahrscheinlich umgesetzt und voraussichtlich in der Nationalratssitzung am 25. September 2019, also kurz vor den Wahlen, beschlossen werden. Gültig würde diese Steuerreform „light“ ab dem Jahr 2020 sein. [...]

weiterlesen

A1 Formular – Entsendung oder gewöhnliche Tätigkeit in mehreren Mitgliedstaaten

Liebe Klienten, das Thema Beantragung und Ausstellung von A1 Formularen bei Tätigkeiten von Dienstnehmern im Ausland beschäftigt zur Zeit sowohl international tätige Dienstgeber als auch die österreichischen Sozialversicherungen. [...]

weiterlesen

Bezahlung von Abgaben ab Juli 2019 an richtige IBAN der Finanzämter

Liebe Klientinnen, Die Bankverbindung aller Finanzämter wurde bereits 2013 geändert. Bislang waren jedoch Zahlungen an die BLZ 60000 möglich. Ab Juli 2019 nehmen die Finanzämter nur mehr Überweisungen zugunsten der neuen IBANs mit der Struktur ATxx 0100 0xxx xxxx xxxx entgegen. [...]

weiterlesen

Vorsteuerrückerstattung im Ausland

Liebe Klienten, österreichische Unternehmer, die zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, können sich auch Vorsteuern, die außerhalb Österreichs angefallen sind, erstatten lassen. [...]

weiterlesen

Bezahlung von Abgaben durch Finanzamts-Einziehung ab 1. Juli 2019

Liebe Klienten, bisher gab es in Österreich im Wesentlichen nur die Möglichkeit der Überweisung der geschuldeten Abgaben vom Bankkonto des Steuerzahlers auf das Bankkonto des Finanzamtes. Ab 1. Juli soll es eine weitere Möglichkeit zur Entrichtung von Abgaben geben [...]

weiterlesen

Steuerliche Folgen eines Hard-Brexit

Sehr geehrte Klienten, das Finanzministerium hat ein Schreiben zu den Folgen eines Hard-Brexit herausgegeben. Im Folgenden sind die Informationen in ungekürzter Länge wiedergegeben. Die nach unserer Erfahrung praxisrelevantesten Textstellen haben wir herausgehoben. [...]

weiterlesen

A1-Bescheinigung auch bei Dienstreisen notwendig

Liebe Klienten, Arbeitgeber sind seit 2010 verpflichtet, jede grenzüberschreitende Tätigkeit innerhalb der EU/EWR und der Schweiz beim zuständigen Versicherungsträger anzuzeigen. Das bedeutet, dass für jede noch so kurze grenzüberschreitende Tätigkeit, also auch bei jeder Dienstreise, ab dem 1. Tag eine A1-Bescheinigung notwendig ist. [...]

weiterlesen

Operationskosten in einer Privatklinik als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzbar

Liebe Ärztinnen, in diesem Rundschreiben „behandeln“ wir die steuerliche Absetzbarkeit der Kosten für eine Wirbelsäulenoperation in einer Privatklinik. [...]

weiterlesen

Erstellung und Prüfung des Jahresbelegs bei Registrierkassen

Liebe Klienten, Wir möchten Sie an die Erstellung und Überprüfung des Jahresbelegs 2018 Ihrer Registrierkasse(n) erinnern. Das hat bis 15. Februar 2019 zu erfolgen. So funktioniert die Prüfung des Jahresbelegs [...]

weiterlesen

WiEReG: Jährliche Kontrolle und Dokumentation

Liebe Klienten, in unserem Jänner – Newsletter möchten wir Sie an die Kontrolle der Daten Ihres Unternehmens im wirtschaftlichen Eigentümer Register erinnern und Sie über die jährlichen Sorgfaltspflichten und angemessenen Maßnahmen informieren. [...]

weiterlesen

Abzugsteuer für ausländische Honorare

Liebe Klienten, das Thema Abzugsteuer für ausländische Honorare betrifft eine Vielzahl von österreichischen Unternehmen und wird leider häufig übersehen, was bei Prüfungen zu entsprechenden Nachzahlungen führen kann. Wenn Sie als Österreichischer Unternehmer ein ausländisches Unternehmen mit der Erbringung einer Leistung beauftragen, dann besteht unter Umständen für Sie die Verpflichtung, vom Honorar des ausländischen Unternehmers eine Abzugssteuer in Höhe von zumeist 20 % einzubehalten und an das Finanzamt abzuführen. [...]

weiterlesen

Homeoffice als Betriebsstätte eines ausländischen Unternehmens

Kürzlich hat das österreichische Bundesministerium für Finanzen eine Entscheidung über ein Homeoffice als Betriebsstätte in Österreich veröffentlicht (EAS 3415 vom 27. Juni 2019). Das Konzept der Homeoffice-Betriebsstätte wird darin sehr weit interpretiert und die Kriterien für das Vorhandensein einer Betriebsstätte weiter herabgesetzt. [...]

weiterlesen

Die geplante Digitalsteuer ab 2020

In Österreich sollen die Online-Riesen Facebook, Google, Airbnb und Co zur Kasse gebeten werden. Zumindest wenn es nach dem Finanzminister geht. Unter dem Schlagwort „Faire Besteuerung der digitalen Wirtschaft“ wurde Anfang April ein Digitalsteuerpaket vorgestellt und zur Begutachtung versendet. Damit sollen Steuerschlupflöcher geschlossen werden. Die Umsetzung soll 2020 erfolgen. [...]

weiterlesen

Weihnachtsfeier und Geschenke an Mitarbeiter – wann sind sie steuerfrei?

Liebe Klienten, In unserem Dezember – Newsletter widmen wir uns der Frage, ob die Weihnachtsfeier und etwaig verteilte Geschenke lohnsteuerfrei (und auch sozialversicherungsfrei) sind. Und damit beim Dienstgeber auch nicht den Lohnabgaben unterliegen. [...]

weiterlesen

Gewinnfreibetrag 2018 – erfolgreich Steuern sparen

Liebe Klienten, das Jahr 2018 geht ins Finale und wir wollten Sie an die Möglichkeit des Gewinnfreibetrages erinnern. Als Pendant zur begünstigten Besteuerung des 13. und 14. Monatsgehalts bei den Angestellten gibt es den „Gewinnfreibetrag“ für Unternehmer. So sparen Sie bis zu Euro 22.680 an Steuern [...]

weiterlesen

Familienbonus plus ab 1.1.2019

Liebe Klienten, die steuerlichen Bestimmungen für Familien mit Kindern werden ab dem kommenden Jahr geändert, die Begünstigung trägt den Namen „Familienbonus plus“. Grundsätzliches Die bisherigen steuerlichen Begünstigungen für Familien mit Kindern fallen ab 1.1.2019 weg. Also der Kinderfreibetrag (440 Euro, wenn nur von einem Elternteil geltend gemacht, ansonsten je 300 Euro pro Elternteil) und Absetzbarkeit [...]

weiterlesen

SVA – Beiträge monatlich bezahlen

Liebe Klientinnen, in unserem August – Rundschreiben möchten wir Sie über die vereinfachte Zahlung der Pflichtbeiträge an die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) informieren. Selbstständig Erwerbstätige, wesentlich beteiligte Gesellschafter-Geschäftsführer und auch Ärzte in der Pensionsversicherung, die bei der SVA pflichtversichert sind, müssen Ihre Beiträge zur Sozialversicherung selbst einbezahlen. Quartalsweise Vorschreibung Die Beiträge zur Sozialversicherung werden [...]

weiterlesen

Steuererklärungen 2017

Liebe Klienten, die erste Hälfte des Jahres ist schon wieder vorbei und am Beginn des Sommerurlaubs wollten wir Sie noch rasch an die Steuererklärungen 2017 erinnern. Allgemeine Fristen für die Steuererklärungen 2017 Die Jahressteuererklärungen (Einkommen-, Umsatz und Körperschaftsteuer sowie die Feststellungserklärung von Personengesellschaften und Vermietungsgemeinschaften) sind bis 30. April des Folgejahres beim Finanzamt einzureichen. Werden [...]

weiterlesen

Vorliegen einer inländischen Betriebsstätte bei inländischem „Home Office“

Liebe Klienten, die Frage, ob das inländische „Home Office“ eines österreichischen Dienstnehmers eine inländische Betriebsstätte des deutschen Dienstgebers verursachen kann, ist diesmal Thema unseres Newsletters. Das österreichische Bundesministerium für Finanzen hat dazu eine Stellungnahme veröffentlicht (EAS.3392). Zusammenfassung Im vorliegenden Fall verfügte ein deutsches Unternehmen über keine feste Geschäftseinrichtung in Österreich. Das Unternehmen beschäftigte jedoch einen [...]

weiterlesen

Registrierkasse: So funktioniert der laufende Betrieb

Liebe Klienten, im Juni–Newsletter möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick über den laufenden Beitrieb der Registrierkasse geben. Was bisher geschehen ist Nachdem Sie bereits in den Vorjahren die Frage geklärt haben, ob Sie eine Registrierkasse benötigen und welche Umsätze zu erfassen sind, haben Sie eine (oder mehrere) Registrierkasse(n) angeschafft und samt Sicherheitseinheit bei der Finanz [...]

weiterlesen

DSGVO – Casapicola & Gross als Verantwortliche und unsere Datenschutzerklärung

Liebe Klienten, wir haben die Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in unserem Unternehmen umgesetzt. Als Wirtschaftstreuhänder sind wir als Verantwortliche i.S. der DSGVO anzusehen. Es sind daher keine zusätzlichen vertraglichen Vereinbarungen mit unseren Klienten notwendig. Wir haben zu Ihrer Information unsere Datenschutzerklärung für Kunden und Lieferanten unter dem Punkt Kontakt / Datenschutz auf unsere website: https://www.taxes.at/datenschutzerklaerung/ [...]

weiterlesen

Reminder: WiEReG-Meldung bis spätestens 31. Mai 2018!

Liebe Klienten, in unserem Newsletter vom 6. Februar 2018 haben wir Sie über die Meldepflichten aufgrund des WiEReG (Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz) informiert. Dieses Gesetz verpflichtet Rechtsträger mit Sitz in Österreich, ihre wirtschaftlichen Eigentümer festzustellen und bis spätestens 31. Mai 2018 erstmals an das Register zu melden. Art der Meldung Die Meldung kann wie folgt erstattet [...]

weiterlesen

Ab 1.1.2018 beträgt die Forschungsprämie in Österreich 14 %

Liebe Klienten, in Österreich werden Unternehmen, die Forschung und Entwicklung betreiben, vom Staat finanziell gefördert. Sie können für bestimmte Aufwendungen im Bereich Forschung und Entwicklung eine Forschungsprämie in Anspruch nehmen. Diese Forschungsprämie steht unabhängig von der Rechtsform des Unternehmens zu. Höhe und Berechnung der Forschungsprämie Für das Jahr 2017 beträgt die Forschungsprämie 12 %, ab [...]

weiterlesen

Die Steuererklärung 2017: wie Sie Ihre Kinder steuerlich absetzen können

Liebe Klienten, in der Steuererklärung 2017 gibt es einige Möglichkeiten, wie Sie die Kosten für Ihre Kinder auch steuerlich geltend machen können. Kinderfreibetrag Der Kinderfreibetrag von Euro 440 gibt es jährlich für jedes Kind, für das mehr als sechs Monate im Kalenderjahr Familienbeihilfe bezogen wurde. Wenn beide Elternteile den Kinderfreibetrag steuerlich geltend machen, beträgt er [...]

weiterlesen

Das Register der wirtschaftlichen Eigentümer

Liebe Klienten, am 15. Jänner 2018 ist das „wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz (WIEReG) in Kraft getreten. Das WIEReG dient der Umsetzung der 4. EU-Geldwäscherichtlinie. Das Register für wirtschaftliche Eigentümer Das Register wird die Daten der wirtschaftlichen Eigentümer von Gesellschaften, Stiftungen und Trusts enthalten, der Zweck ist die Verhinderung von Geldwäsche- und Terrorismusfinanzierung. Geführt wird das Register [...]

weiterlesen

Beschäftigungsbonus – nur noch bis 31. Jänner 2018 möglich

Liebe Klienten, die neue Bundesregierung hat die „Redimensionierung“ des Beschäftigungsbonus beschlossen. Das bedeutet, dass der Beschäftigungsbonus mit Ende Jänner ausläuft. Mit diesem Newsletter informieren wir Sie über die beschlossene Beendigung des Beschäftigungsbonus. Inhalt des Beschäftigungsbonus Wesentlicher Inhalt des Beschäftigungsbonus ist bzw. war, dass beginnend mit Juli 2017 für jeden zusätzlich geschaffenen Arbeitsplatz (Vollzeit), den ein [...]

weiterlesen

Erstellung und Prüfung eines Jahresbeleges bei Registrierkassen

Liebe Klienten, Zum Abschluss eines Geschäftsjahres ist mit jeder Registrierkasse ein Jahresbeleg zu erstellen. Der Jahresbeleg ist der Monatsbeleg für Dezember. Wie jeder andere Monatsbeleg ist auch der Monatsbeleg Dezember ein Nullbeleg. Vorgangsweise Schritt 1: Erstellung des Jahresbeleges Erstellen Sie Ihren Jahresbeleg (Monatsbeleg Dezember) bis zum 31. Dezember des Kalenderjahres. Der Jahresbeleg kann wie jeder [...]

weiterlesen

DATENSCHUTZGRUNDVERORDNUNG FAQs Handlungsbedarf für alle Unternehmen

Spätestens am 24. Mai 2018 muss die Datenschutzgrundverordnung der EU, kurz DSGVO, umgesetzt sein. Diese Verordnung regelt den Datenschutz in allen europäischen Staaten neu und betrifft sämtliche Unternehmen. Dieses Regelwerk hat es in sich und jeder Unternehmer muss sich wohl oder übel damit auseinandersetzen. Vieles ist noch unklar, die Basis-Fragen/Antworten dazu finden Sie hier: Was [...]

weiterlesen

Abschaffung der Mietvertragsgebühr für Wohnraum

Liebe Klienten, seit Samstag, den 11. November 2017, ist die Mietvertragsgebühr in Österreich Geschichte. Die Gebühr in der Höhe von 1% der Bemessungsgrundlage musste seit ihrer Einführung durch Maria Theresia bei Abschluss eines Mietvertrages bezahlt werden, im überwiegenden Fall durch den Mieter. Aufgrund der noch in letzter Minute vor der Nationalratswahl beschlossenen Abschaffung der Mietvertragsgebühr [...]

weiterlesen

Schenken in Österreich – was Sie dabei steuerlich beachten sollten

Liebe Klienten, in unserem Oktober – Newsletter möchten wir Sie zum Thema „Schenken in Österreich“ informieren. Die Erbschafts- und Schenkungssteuer ist derzeit politisch thematisiert, wir haben für Sie die aktuellen steuerlichen Bestimmungen bei Schenkungen zusammengestellt. Allgemeines Die Erbschafts –und Schenkungssteuer wurde in Österreich mit 31. Juli 2008 aufgehoben. Seit diesem Zeitpunkt, also ab 1.8.2008, [...]

weiterlesen

Stichtag 30. September – wichtige Fristen enden

Liebe Klienten, wir möchten Sie an den Stichtag 30. September 2017 erinnern, der für folgende Themen bedeutsam ist: Anspruchszinsen, Herabsetzungsanträge für ESt- und KÖSt-Vorauszahlungen sowie die Einreichung von Vorsteuererstattungsanträgen. Anspruchszinsen Nachzahlungen der Einkommen- bzw. Körperschaftsteuer 2016 unterliegen einer besonderen Verzinsung, der sogenannten „Anspruchsverzinsung“. Das betrifft die noch offenen Steuererklärungen 2016! Steuernachforderungen für das Jahr 2016, [...]

weiterlesen

Update Beschäftigungsbonus 2017 in Österreich

Liebe Klienten, wir haben Ihnen in unserem Mai – Rundschreiben über den Beschäftigungsbonus berichtet, ein neues Programm zur Förderung der Lohnnebenkosten für zusätzliche Dienstnehmer. Inzwischen hat der Nationalrat die gesetzlichen Grundlagen für den Beschäftigungsbonus geschaffen, Anträge können jetzt eingebracht werden. Wer einen neuen „vollzeitäquivalenten“ Arbeitsplatz schafft, kann einen Beschäftigungsbonus beantragen. Der Bonus in Höhe der [...]

weiterlesen

Stichtag 30. September – hier enden wichtige Fristen

Liebe Klienten, wir möchten Sie an den Stichtag 30. September 2017 erinnern, der für folgende Themen bedeutsam ist: Anspruchszinsen, Herabsetzungsanträge für ESt- und KÖSt-Vorauszahlungen sowie die Einreichung von Vorsteuererstattungsanträgen. Anspruchszinsen Nachzahlungen der Einkommen- bzw. Körperschaftsteuer 2016 unterliegen einer besonderen Verzinsung, der sogenannten „Anspruchsverzinsung“. Das betrifft die noch offenen Steuererklärungen 2016! Steuernachforderungen für das Jahr 2016, [...]

weiterlesen

Was ist zu tun wenn die Registrierkasse kaputt geht oder ausfällt?

Liebe Klienten, das Thema Registrierkasse beschäftigt uns weiterhin in vielen Detailbereichen. In diesem Rundschreiben geht es darum was zu tun ist, wenn Ihre Registrierkasse ausfällt. Jeder nicht bloß vorübergehende Ausfall – das heißt wenn er länger als 48 Stunden andauert – ist über FinanzOnline zu melden. Nach Fehlerbehebung ist in diesem Fall auch die Wiederinbetriebnahme [...]

weiterlesen

Neue Kleinunternehmerregelung in der Umsatzsteuer ab 1.1.2017

Liebe Ärztinnen, Ab 2017 gibt es Neuerungen bei der Kleinunternehmerregelung in der Umsatzsteuer. Die umsatzsteuerliche Kleinunternehmerregel können jene Unternehmer/Ärzte in Anspruch nehmen, die einen Umsatz von weniger als Euro 30.000 im Jahr erzielen. Kleinunternehmer bedeutet, dass die Rechnungen OHNE Umsatzsteuer ausgestellt werden können. Bei der Berechnung dieser Grenze mussten bisher alle Umsätze eines Unternehmers/Arztes pro Jahr [...]

weiterlesen

Kurzfristige Tätigkeiten im anderen Vertragsstaat im Verhältnis zwischen Zweigniederlassung und Stammhaus

Liebe Klienten, in diesem Newsletter möchten wir Sie zum Thema kurzfristige Tätigkeiten von Mitarbeitern einer österreichischen Zweigniederlassung zu Schulungszwecken in jenem Land, in dem das Stammhaus seinen Sitz hat (hier: Deutschland), informieren. Wir haben in einem konkreten Fall eine Anfrage an das österreichische Bundesministerium für Finanzen (BMF) gestellt. Die Antwort des BMF (EAS.3389) senden wir [...]

weiterlesen

Neues Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Österreich und Israel

Liebe Klienten, Im November 2016 wurde zwischen Österreich und Israel ein neues Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) ausverhandelt. Dieses DBA bezieht sich auf Steuern vom Einkommen und Vermögen und wird das alte Abkommen aus dem Jahr 1970 ersetzen. Das alte DBA aus 1970 hat grenzüberschreitende Investitionen erschwert, Dividenden- und Zinseinkünfte wurden im Quellenstaat unverhältnismäßig hoch besteuert. Das neue [...]

weiterlesen

Ausschüttung von Gewinnen an EU-Muttergesellschaften (EU-Dividenden)

Liebe Klienten, Gewinnausschüttungen einer österreichischen Tochtergesellschaft an ihre EU- Muttergesellschaft sind – unter bestimmten Voraussetzungen – steuerfrei. Das bedeutet, dass der Gewinn ohne weitere Steuerbelastung in Österreich (Kapitalertragsteuer = KESt) an die EU-Muttergesellschaft ausgeschüttet werden kann. Diese KESt-Befreiung für EU-Dividenden im Sinne der „Mutter – Tochter – Richtlinie“ kann entweder durch Direktentlastung an der Quelle [...]

weiterlesen

Verrechnungspreisdokumentationsgesetz 2016

Liebe Klienten, am 1. August 2016 ist das Verrechnungspreisdokumentationsgesetz in Österreich kundgemacht worden. Es gilt für Wirtschaftsjahre ab dem 1. Jänner 2016. Es verpflichtet multinationale Unternehmen, je nach deren Größenordnung, bestimmte Dokumente und files zu erstellen und an die Finanz zu übermitteln. Dokumentationspflicht – Multinationale Unternehmen haben einen „länderbezogenen Bericht“ (Informationen über die weltweite Verteilung [...]

weiterlesen

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.